Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

ALMS c/o Prof. Dr. Wolfgang Lessing

Schwarzwaldstraße 141

79102 Freiburg

 

Tel (01525 ) 6627820
Mail

Hannover_Hochschule für Musik, Theater und Medien

1) Bachelor Künstlerisch-pädagogische Ausbildung Instrumentalpädagogik

Modell

Grundständiger Studiengang (4 Jahre)

Abschluss

Bachelor of Music (B. Mus.) Künstlerisch-pädagogische Ausbildung, Studienrichtung Instrumentalpädagogik

 

(+ zusätzliche Qualifikationen, siehe Möglichkeiten der Profilierung)

Studienvoraussetzungen

  • Mindestens Sekundarabschluss I (Realschulabschluss) oder entsprechender Schulabschluss
  • Bestandene Eignungsprüfung
  • Für nicht deutschsprachige Bewerber*innen: Nachweis TestDaF-Prüfung 3 (TDN 3) oder andere Sprachprüfung auf vergleichbarem Niveau

 

Detailinformationen hier

Eignungsprüfung

  • Künstlerisch-praktische Prüfung im instrumentalen Hautfach
  • ggf. künstlerisch-praktische Prüfung im instrumentalen oder vokalen Nebenfach
  • Musikpädagogisches Kolloquium
  • Prüfung in Musiktheorie/Gehörbildung

 

Detailinformationen hier

Fächerangebot

1. Instrumentale Hauptfächer (Klassik)

 

Akkordeon, Blockflöte, Cembalo, Fagott, Flöte, Gitarre, Harfe, Horn, Klarinette, Klavier, Oboe, Orgel, Posaune, Saxophon, Schlagzeug, Trompete, Tuba, Viola, Violine, Violoncello, Kontrabass

 

Hinweis: Informationen zu Gesangspädagogik an der HMTMH hier, zu Jazzpädagogik hier

 

2. Instrumentale und vokale Nebenfächer
 

Akkordeon, Blockflöte, Cembalo, Fagott, Flöte, Gesang, Gitarre, Harfe, Horn, Klarinette, Klavier, Oboe, Orgel, Posaune, Saxophon, Schlagzeug, Trompete, Tuba, Viola, Violine, Violoncello, Kontrabass

 

Bei Hauptfach Melodieinstrument ist ein Tasteninstrument als Nebenfach obligatorisch (in der Regel Klavier).

 

Detailinformationen zum Fächerangebot hier

Inhalte und Aufbau des Studiums

Siehe Studien- und Prüfungsordnung hier

Profilierungsmöglichkeiten

Individuelle Schwerpunktsetzung durch zu wählende Ergänzungsfächer, u.a. Percussion, Improvisation, Dirigieren, Körperarbeit, Sprechen, Sängerische Stimmbildung, Neue Musik, Instrumentalkurse, unterrichtspraktisches Klavierspiel

 

Ab dem 5. Semester Wahlbereich zur individuellen Profilbildung (ergänzend zur Didaktik des instrumentalen Hauptfachs):

 

1. Didaktik der Vielfalt/ Didaktik EMP oder Rhythmik

2. Chor- und Ensembleleitung/ Didaktik der Improvisation

3. Kooperation/ Musikvermittlung und Konzertpädagogik

4. Didaktik Jazz-Rock-Pop

5. Didaktik der Musiktheorie

 

Es besteht die Möglichkeit, eine Zusatzqualifikation in Musiktheorie zu erwerben (Lehrbefähigung).

 

Die gewählte Profilierung wird im Abschlusszeugnis ausgewiesen.

 

Detailinformationen hier.

Kontakt

Mail:  

 

 

2) Master Künstlerisch-pädagogische Ausbildung Instrumentalpädagogik – Chor- und Ensembleleitung

Modell:

Konsekutiver Masterstudiengang, zweijährig

 

Abschluss

Master of Music (M. Mus.)

Künstlerisch-pädagogische Ausbildung,

Studienrichtung Instrumentalpädagogik bzw.

Chor- und Ensembleleitung

 

(+ zusätzliche Qualifikationen, siehe Profilierungsmöglichkeiten)

 

Studienvoraussetzungen

  • Abgeschlossenes künstlerisch-pädagogisches Bachelorstudium oder vergleichbares Musikstudium, in dem mind. 20 Leistungspunkte in musikpädagogischen bzw. instrumentaldidaktischen Fächern erworben wurden
  • Bestandene Eignungsprüfung
  • Für nicht deutschsprachige Bewerber*innen: Nachweis TestDaF-Prüfung Niveaustufe 3 oder vergleichbar
  • Für Profil Wissenschaft: Vorlage einer musikpädagogischen Hausarbeit von mind. 20 Seiten

 

Detailinformationen hier

 

Eignungsprüfung

Studienrichtung Instrumentalpädagogik

(Profile Praxis und Wissenschaft)

 

1. Künstlerisch-praktische Prüfung im instrumentalen Hautfach, ggf. auch im instrumentalen Ergänzungsfach

2. Musikpädagogisches Kolloquium

 

Detailinformationen hier

 

 

Studienrichtung Chor- und Ensembleleitung

 

1. Abschnitt: Dirigieren, Gesang und Klavier, Klavierauszugspiel und Partiturspiel vom Blatt, Vom-Blatt-Singen und -Spielen, Gehörbildung mündlich

2. Abschnitt: Probenmethodik mit Chor

3. Abschnitt: Probenmethodik mit Instrumental-Ensemble

 

Detailinformationen hier

 

Fächerangebot

Studienrichtung Instrumentalpädagogik (beide Profile)

 

Hauptfächer: Akkordeon, Blockflöte, Cembalo, Fagott, Flöte, Gitarre, Harfe, Horn, Klarinette, Klavier, Oboe, Orgel, Posaune, Saxophon, Schlagzeug, Trompete, Tuba, Viola, Violine, Violoncello, Kontrabass

Ergänzungsfächer (Auswahl): Cembalo, Hammerklavier, Jazz-Klavier, Barockgeige, Jazz-Trompete, E-Gitarre, Piccoloflöte, Jazz-Schlagzeug

Detailinformationen hier

 

Studienrichtung Chor- und Ensembleleitung

Hauptfachbereich: Chor- und Ensembleleitung, Orchesterleitung, Gesang (Einzelunterricht), Didaktik Gesang, ensemblebegleiten-des Klavierspiel, Gehörbildung/Höranalyse

Detailinformationen hier

 

Inhalte und Aufbau des Studiums

Siehe Studien- und Prüfungsordnung hier

 

Profilierungsmöglichkeiten

  • Instrumentalpädagogik Profil Praxis
  • Instrumentalpädagogik Profil Wissenschaft
     

Flexible individuelle Schwerpunktsetzung innerhalb der Profile, z.B. Didaktik des Hauptinstruments, Didaktik der Vielfalt, EMP/Rhythmik, Chor- und Ensembleleitung, Improvisation, Kooperationsprojekte, Musikvermittlung, Jazz-Rock-Pop, Musiktheorie, Musikphysiologie, Aufführungspraxis, wissenschaftliches Arbeiten in der Musikpädagogik

 

Eigenes künstlerisch-pädagogisches Abschlussprojekt

 

Es besteht die Möglichkeit, eine Zusatzqualifikation Improvisationspädagogik zu erwerben.

 

Gewählte Profilierungen werden im Abschlusszeugnis ausgewiesen.

 

Der Abschluss des Profils Wissenschaft berechtigt zur Aufnahme eines Promotionsstudiums in Musikpädagogik.

 

Detailinformationen hier

 

Kontakt

Mail: